Heizung modernisieren PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 02. Juni 2013 um 13:45 Uhr

Warum Vaillant? Damit moderner wirklich besser ist.

Als Hausbesitzer stellen Sie sich sicher viele Fragen: Wie kann ich Heizkosten sparen?
Warum ist das warme Wasser morgens so kalt? Ist meine Heizung überhaupt umweltgerecht?
Wenn Sie Ihre Heizung modernisieren möchten, können wir dazu beitragen, dass diese
Modernisierung eine echte Verbesserung wird. Denn dafür haben wir komfortable Heizsysteme
entwickelt, die optimal mit erneuerbaren Energien und mit außerordentlich effizienter
Energienutzung arbeiten: kostengünstig, umweltschonend und perfekt für die Modernisierung.
Auch für Ihre.



Vorteile der Heizungsmodernisierung


Moderne Heiztechnik schont die Umwelt


Im Vergleich zu alten Heizkesseln gibt es bei modernen Systemen erheblich weniger CO2-Emissionen:
Bei Brennwertheizungen mit Solarunterstützung beträgt die Reduktion über 40 %.
Mit einem Kraft-Wärme-Kopplungs-System, das gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt,
reduziert sich der CO2-Ausstoß sogar um bis zu 50 %.
Biomasse-Heizkessel arbeiten CO2-neutral und Wärmepumpen emissionsfrei. 






Moderne Heiztechnik schont Ihr Bankkonto


Alte Heizkessel verbrauchen viel mehr Energie als nötig. Vor allem wegen der heißen Luft, die durch den Schornstein entweicht. Moderne Brennwertgeräte nutzen diese heiße Luft und sparen dadurch bis zu 30 % Energie ein. Mit Kraft-Wärme-Kopplung sparen Sie zusätzlich beim Strom über 30 %. Und mit einem Wärmepumpensystem reduzieren sich Ihre Energiekosten fürs Heizen um bis zu 45 %. Die Grafik zeigt es: Eine Heizungsmodernisierung lohnt sich immer. Also worauf warten Sie?



Moderne Heiztechnik schont Ihre Nerven



In der Regel ist jede neue Heizung innerhalb von ein bis drei Tagen installiert. Vor allem, wenn es sich um ein Vaillant System handelt, denn da sind die Komponenten schon weitestgehend vormontiert. Und nach der Installation genießen Sie den hohen Heiz- und Warmwasserkomfort und freuen sich über den leisen Betrieb, die einfache Bedienung und die hohe Zuverlässigkeit für lange Zeit.

Forderungen und Fördermittel


Lassen Sie sich von Experten unterstützen …


BAFA, MAP, KfW, EnEV, EEWärmeG, Solarförderung, Kombinationsbonus, Effizienzförderung, Maßnahmenpakete: Es gibt ungefähr 900 verschiedene Förderprogramme bei der EU, der Bundesregierung, den Bundesländern, Kommunen, Stadtwerken und privaten Energieversorgern – alle mit verschiedenen Kriterien. Gut, dass Vaillant Experten hat, die Ihnen auf Wunsch die ganze Arbeit abnehmen.

Bestellen Sie einfach bei Ihrem Heizungsfachmann das Vaillant Förder-Wunder! Er lässt sein Angebot von den Experten des Vaillant Förder-Wunders prüfen, und die finden nicht nur die maximalen Fördermöglichkeiten, sondern füllen auch die Anträge für Sie aus. Sie müssen nur noch Ihre Bankdaten hinzufügen, die Anträge unterschreiben und im voradressierten Umschlag absenden. Damit haben Sie schon alles dafür getan, dass Ihnen keine Förder-Chance entgeht.

... oder gehen Sie selbst auf die Suche!


Wenn Sie lieber selbst nach Fördermitteln suchen möchten, sind wir ebenfalls gern für Sie da. Im MAP 2012 erhalten Sie zum Beispiel die folgenden Investitionskostenzuschüsse:

  • für solare Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung mit bis zu 16 m² Bruttokollektorfläche erhalten Sie zurzeit einen Zuschuss von 1.500 EUR , bei Kombination mit einem neuen Brennwertgerät noch 500 EUR mehr
  • für eine Sole/Wasser- oder Wasser/Wasser-Wärmepumpe mindestens 2.800 EUR, für eine Luft/Wasser-Wärmepumpe pauschal 1.300 EUR, kombiniert mit einer Solaranlage jeweils 500 EUR mehr
  • für die Zeolith-Gas-Wärmepumpe mit 10 kW pauschal 2.800 EUR, mit 15 kW sogar pauschal 3.400 EUR
  • für einen neuen Pellet-Heizkessel mindestens 2.400 EUR, kombiniert mit einer Solaranlage noch 500 EUR mehr
  • für ein KWK-System erhalten Sie mindestens 1.500 EUR BAFA-Zuschuss. Weitere Zuschüsse werden von einzelnen Energieversorgern gewährt. Außerdem werden KWK-Systeme mit dem KWK-Bonus und mit Steuererleichterungen gefördert.


Hier können Sie Ihre Fördermittelsuche sofort starten. 



Systeme mit erneuerbaren Energien


Die Wärmepumpe: Ihre eigene Energiequelle


Eine Wärmepumpe nutzt die Wärme aus der Luft, dem Wasser oder der Erde zum Heizen und für die Warmwasserbereitung. Die Technik gleicht der eines Kühlschranks, nur umgekehrt. Die Wärmepumpe erzeugt keine Emissionen. Nur ca. 25 % der benötigten Energie müssen durch elektrischen Strom bereitgestellt werden. Schauen Sie sich im Film an, wie es funktioniert, oder informieren Sie sich hier!



Vaillant bietet Ihnen ein umfassendes Wärmepumpen-Programm für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Dank des geringen Umbau-Aufwands und des niedrigen Anschaffungspreises ist eine Luft/Wasser-Wärmepumpe für eine Modernisierung besonders empfehlenswert.

Vorteile der Wärmepumpensysteme:

  • Rund 75 % der Energie aus Umweltwärme
  • Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern
  • Förderfähig und zukunftssicher


Die Pellet-Heizung: natürlich besser heizen


In einem Pellet-Heizkessel werden Pellets verbrannt. Presslinge aus getrocknetem Restholz aus der Holzverarbeitung. Dabei wird exakt so viel CO2 frei, wie die Bäume während ihres Lebens per Fotosynthese umgewandelt haben. Die Pellet-Heizung arbeitet also klimaneutral. Informieren Sie sich auch hier! 



Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 14. Januar 2016 um 09:18 Uhr